Treff am Abend

Treff am Abend

Am Mittwoch, den 03. Februar 2016

Thema: "Der Herforder Mittagstisch gestern und heute" | Referentinnen sind Schwester Ingrid Hufnagel und Kornelia Scheffczyk. Der Treff beginnt wie immer um 19:30 Uhr.


Ansprechpartner ist Pfarrer Bodo Ries

Max Walther in Irland

Beinahe zwei Monate ist es jetzt her, dass ich meinen Freiwilligendienst in Irland angetreten habe und mit Eindrücken buchstäblich überschüttet wurde. Diese erste Zeit ist besonders schnell vergangen – neue Menschen, ungewohnte Arbeiten und vor allem eine andere Lebensweise.

Musiker gesucht

Für die Gottesdienstgestaltung suchen wir Musikerinnen und Musiker, die Lust haben, mit ihrem Instrument in der Petrikirche bei besonderen Andachten und Projekten mitzuwirken.

Wo bleibt meine Kirchensteuer?

Unsere Gemeinde gehört mit rund 1500 Gliedern zu den kleinsten im Kreis Herford. Sie beweist aber seit Jahren, dass man nicht groß sein muss, um lebendig zu sein. Es geht dabei nicht in erster Linie um Geld, aber Geld macht viele Dinge einfacher. Wir sind dankbar für alle Zuwendungen, insbesondere die Kirchensteuer. Damit sie bei uns ankommt, muss der Kirchenkreis, der für die Verteilung zuständig ist, wissen, wer reformierten Bekenntnisses ist und damit zu Petri gehört. Wie erfährt er davon?

„God Welcomes All“ - ein Bericht aus Michigan

Alles begann mit einem Anruf von unserem Oberkirchenrat Viko von Bülow, der auf der Suche nach einem reformierten Pfarrer war, der an Gottesdienstlichen Themen und Fragestellungen interessiert war. Hintergrund war ein Gottesdienst-Symposium in Grand Rapids am Calvin Instutut on Worship, zu dem der Reformierte Bund aus Deutschland mit einer Delegation von 6 Pfarrerinnen und Pfarrern als Lerning Group eingeladen war.

Kurz und Klein wird fünf!

Im Jahr 2011 erblickte der Kurz und Klein Gottesdienst in der Herforder Petrikirche das Licht der Welt. (Zuvor soll es ihn schon in anderen Städten der Evangelischen Kirche von Westfalen gegeben haben). Seit fünf Jahren feiern wir einmal im Monat diesen Gottesdienst, der kurz ist und sich an die Kleinen richtet. Daher auch der Name „Kurz und Klein“.

Die Nacht der offenen Kirchen

Seit ihrem Start zu Pfingsten 2004 ist sie eine Erfolgsgeschichte: die Nacht der offenen Kirchen in Westfalen. Alle zwei Jahre öffnen sich seitdem in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag zahlreiche Kirchentüren innerhalb der westfälischen Landeskirche.

Der „Gemein(d)e Petrikäfer“ braucht seinen Lebensraum

Der „Gemein(d)e Petrikäfer“ (Coleoptera Petra) geht sonntags häufig zum Gottesdienst. Da trifft er sich mit anderen Käfern, um gemeinsam zu singen und zu beten. Er ist ein Beziehungstier, das bedeutet, er pflegt die Beziehung zu anderen Käfern und ist sehr gesellig und kommunikativ.