Besuch im Anne Frank-Haus in Amsterdam

Unsere Konfirmanden haben das Anne Frank Haus in Amsterdam besucht.
Hier kurze Auszüge aus den Briefen unserer Konfirmanden an Anne Frank, geschrieben nach dem Besuch am 2015

Liebe Anne,

  • ich kann mir nicht vorstellen, dass Du während dieser Zeit lächeln konntest
  • ich bewundere Dich sehr für deinen Mut und deine Tapferkeit
  • Du hast meinen vollsten Respekt
  • ich finde es schrecklich, dass ihr euch dort verstecken musstet und leise sein musstet, weil das kein Leben ist
  • ich finde es gut, dass Du in dieser Zeit ein Tagebuch geführt hast
  • ich finde es unglaublich, wie man das schafft
  • wie hast Du das nur ausgehalten?
  • Ich finde es sehr schade, dass ihr von irgendwem verraten wurdet und dass Du so früh sterben musstest
  • Es tut mir sehr leid, was Dir und deiner Familie widerfahren ist
  • So was darf nie wieder vorkommen
  • Ich habe mich irgendwie schlecht gefühlt, da es ein Stück deutscher Geschichte ist
  • Wenn ich dein Zimmer mit meinem Zimmer vergleiche, fehlen mir echt die Worte.
  • Ich möchte nicht in deiner Haut gesteckt haben
  • Trotz aller Umstände bist Du stark . tapfer und Du selbst geblieben
  • Die Menschen werden dich niemals vergessen
  • Ich bewundere dich dafür, dass du trotz deiner Situation nie die Hoffnung aufgegeben hast.
  • Ich kann es nicht in Worte fassen, wie mich deine Geschichte fasziniert.
  • Ich bin so schockiert, dass mir fast die Tränen kommen.
  • Ich bin einfach sprachlos.
  • Ich habe Bilder gesehen, die ich nie vergessen werde.
  • Du bist und Du warst ein bewundernswertes Mädchen.
  • Wir dürfen nie wieder zulassen, dass Menschen sich verstecken müssen, um nicht ermordet zu werden
  • Wir dürfen nie wieder zulassen, dass Menschen Angst haben müssen, aufgrund ihres Glaubens ermordet zu werden.