Verabschiedung von Anna Myasoedova

Am kommenden Sonntag, den 18. September, wird unsere Kirchenmusikerin Anna Myasoedova im Gottesdienst um 10 Uhr verabschiedet. Nach über sechs Jahren beendet sie ihren Dienst bei uns, um Anfang Oktober ihre Tätigkeit als Bezirkskantorin in Schiltach aufzunehmen. Musikalisch wird der Gottesdienst die ein oder andere Überraschung bieten. Nach dem Gottesdienst wird Anna Myasoedova noch in einer Matinee verschiedene Orgelwerke, teilweise mit befreundeten Musikern gemeinsam, zu Gehör bringen. Über rege Teilnahme würden sich alle Beteiligten sehr freuen.

Die Nacht der offenen Kirchen

Seit ihrem Start zu Pfingsten 2004 ist sie eine Erfolgsgeschichte: die Nacht der offenen Kirchen in Westfalen. Alle zwei Jahre öffnen sich seitdem in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag zahlreiche Kirchentüren innerhalb der westfälischen Landeskirche.

Kurz und Klein wird fünf!

Im Jahr 2011 erblickte der Kurz und Klein Gottesdienst in der Herforder Petrikirche das Licht der Welt. (Zuvor soll es ihn schon in anderen Städten der Evangelischen Kirche von Westfalen gegeben haben). Seit fünf Jahren feiern wir einmal im Monat diesen Gottesdienst, der kurz ist und sich an die Kleinen richtet. Daher auch der Name „Kurz und Klein“.

Wo bleibt meine Kirchensteuer?

Unsere Gemeinde gehört mit rund 1500 Gliedern zu den kleinsten im Kreis Herford. Sie beweist aber seit Jahren, dass man nicht groß sein muss, um lebendig zu sein. Es geht dabei nicht in erster Linie um Geld, aber Geld macht viele Dinge einfacher. Wir sind dankbar für alle Zuwendungen, insbesondere die Kirchensteuer. Damit sie bei uns ankommt, muss der Kirchenkreis, der für die Verteilung zuständig ist, wissen, wer reformierten Bekenntnisses ist und damit zu Petri gehört. Wie erfährt er davon?

Freut euch und singt

So lautet der Titel des neuen Liederbuches, das im Strubeverlag erschienen ist. Herr Strube war sogar selbst zugegen, als es in Köln mit einem Offenen Singen eingeführt und vorstellt wurde. In diesem Liederbuch gibt es genau einhundert neue Lieder, die sich alle in den vergangenen Jahren sowohl in Iona Community als auch an vielen weiteren Orten auf der Welt bewährt haben.

10 Jahre Schwester Ingrid

Seit zehn Jahren arbeitet Schwester Ingrid beim Herforder Mittagstisch. In dieser Zeit hat sie die Entwicklungen von einer Suppenküche hin zur einer Großküche, von einem Mittagessen im Gemeindehaus hin zu einem Verein mit eigenen Räumen und einem Jahresbudget von 80000 Euro begleitet und mit gestaltet. Im Januar wurde sie zunächst im Gottesdienst mit standing ovation und einem langen Applaus der Gemeinde geehrt, dann wurde sie bei Neujahrsempfang von ihren Mitarbeitern, ohne die sie allein nichts wäre wie sie immer wieder betont, gefeiert.

Musiker gesucht

Für die Gottesdienstgestaltung suchen wir Musikerinnen und Musiker, die Lust haben, mit ihrem Instrument in der Petrikirche bei besonderen Andachten und Projekten mitzuwirken.

Der „Gemein(d)e Petrikäfer“ braucht seinen Lebensraum

Der „Gemein(d)e Petrikäfer“ (Coleoptera Petra) geht sonntags häufig zum Gottesdienst. Da trifft er sich mit anderen Käfern, um gemeinsam zu singen und zu beten. Er ist ein Beziehungstier, das bedeutet, er pflegt die Beziehung zu anderen Käfern und ist sehr gesellig und kommunikativ.